eremia, ein Friedhof inmitten des Waldes.

10 Jahre beanspruchte die  Planung und Entwicklung des Projekts eremia, initiiert und verwirklicht durch den Niederbayrischen Künstler und heutigen Betreiber Biwi Köppel.

Erdacht als privater Kunstgarten verwandelte sich der Wald durch die harmonisch integrierten Kunstwerke und naturgerechter Waldpflege zu einem besonderen Ort der Ruhe und Kraft, an welchen Mensch und Natur in Eintracht beieinander leben.

eremia ist Raum für die Verstorbenen, so wie für die Lebenden

Der Kunstwald eremia ist ein zentraler Ort der Andacht welcher Trost schenkt und den Hinterbliebenen die Möglichkeit der Trauer gibt.

Der Friedwald eremia ist aus seiner Natur heraus und über alle Jahreszeiten hinweg ein Ort des Lebens und der Erneuerung , ein Ort für jene Menschen welche hier ihre Alternative zur traditionellen Beerdigung finden.